Aktionsgruppe „Aufstehen gegen Rassismus“

Jetzt gemeinsam aktiv werden:

Auch Neukölln ist schöner ohne AfD!

Die AfD tarnt sich als demokratische Partei, ist aber längst zum Sammelbecken für Neonazis, Rassist*innen und Nationalkonservative geworden. Wir denken nicht, dass es sinnvoll ist, mit der AfD zu diskutieren. Rassismus und völkischer Nationalismus sind keine Meinungen, sondern Verbrechen.

Seit 2016 sitzt die AfD mit 8 Vertreter*innen in der Neuköllner BVV und missbraucht das Bezirksparlament für Hetzreden gegen Muslime und Migrant*innen sowie für rassistische Anfragen. Die Neuköllner AfD ist in zwei Kleinst-Fraktionen gespalten. So kann sie doppelt so viele Steuergelder abschöpfen und erhält mehr Redezeit für Pöbeleien und Hasstiraden.

Auch hier in Neukölln stempelt die AfD Muslime und Geflüchtete zu Sündenböcken für soziale Missstände, vertritt ein reaktionäres Frauen- und Familienbild und schürt Angst und Hass gegen Minderheiten. Solche Zustände wollen wir uns nicht gefallen lassen! Wir organisieren Veranstaltungen und Workshops (Stammtischkämpfer*innen-Seminare) gegen die AfD, beteiligen uns an Demonstrationen und Netzwerkarbeit. Außerparlamentarische Proteste wirken.

Mach mit bei der Aktionsgruppe „Aufstehen gegen Rassismus“ des Bündnis Neukölln. Schreib uns oder komm direkt vorbei. Die Treffen sind alle zwei Wochen montags um 19 Uhr im Nachbarschaftsheim Neukölln, Schierker Str. 53 (S+U Neukölln).

Kontakt: gegen-rechts [at] buendnis-neukoelln [punkt] de