Protest gegen verschwörungsideologische „Spaziergänge“

SOLIDARISCH GEGEN CORONA UND RECHTE HETZE!

Wichtig: Seit einiger Zeit führen Corona-Verharmloser:innen sowie stadtbekannte Nazis in vielen Berliner Kiezen und vor den Rathäusern verschwörungsideogische Umzüge durch, die sie als „Montagsspaziergänge“ verharmlosen.
Das lassen wir nicht unwidersprochen! Wir rufen zum Gegenprotest an allen kommenden Montagen um 17.30 Uhr vor dem Rathaus Neukölln auf.

Unsere nächsten Proteste finden statt:
Montag 24.01., 31.01., 07.02. um 17:30 Uhr vor dem Rathaus Neukölln

Es ist völlig legitim, Regierungshandeln in der Pandemie zu kritisieren. Doch wer mit Rassist:innen, Antisemit:innen und Nazis von sog. „Reichsbürgern“ bis hin zu Vertreter:innen der AfD paktiert, macht sich mit ihnen gemein. Wer sich um die Demokratie sorgt, darf sich nicht vor den Karren eines rechten Randes spannen lassen. Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Kommt zum Protest und zeigt, dass ihr mit rechten und antisemitischen Umtrieben und einem gesundheitsgefährdenden Verhalten in unseren Kiezen nicht einverstanden seid. Malt Plakate und Transparente mit dem Slogan „Kein Platz für Nazis“, die ihr vom Balkon oder ins Fenster hängt.

Mit Nazis marschieren ist kein Spazieren!